Goldgrund und Heiligenschein die Welt der Ikonen

Zwölf Ikonen – traditionelle Heiligenbilder der orthodoxen Kirche – werden zukünftig die Sammlung des Museums Kloster Bentlage bereichern. Wie den Reliquien wird auch den Ikonen traditionell eine wundertätige Kraft zugeschrieben, z. B. bei der Heilung Kranker und dem Schutz vor Gefahren. Ikonen sind Stellvertreter der auf ihnen dargestellten Heiligen, daher geIten bestimmte Regeln und Vorschriften in der Ikonenmalerei, die ihr Erscheinungsbild über Jahrhunderte prägen. Faszinierend ist die handwerkliche Ausführung in feiner Miniaturmalerei mit Goldgrund auf ausgewählten und besonders präparierten Holztafeln.

Die Ikonen eröffnen Zugang zur Glaubenslehre der russisch-orthodoxen Kirche und lassen gleichzeitig viele thematische Übereinstimmungen mit der katholischen Bildtradition der westlichen Welt erkennen. Fremd und doch vertraut laden sie dazu ein, sich einem Dialog der Religionen und Kulturen zu öffnen.

Zur Eröffnung der Präsentation spricht Protopresbyter Paul Echinger, Dekan der Ukrainischen Orthodoxen Kirche in Deutschland.

 

Sonntag, 10.06.2018 

Veranstalter: Museum Kloster Bentlage

Ort: Museum Kloster Bentlage

Eröffnung: Sonntag, 10. Juni 2018 um 15:00 Uhr

Kosten: Eintritt: 5 €, erm. 3 €, zur Eröffnungsveranstaltung frei

Info: Tel. 05971-920610